Neues Ministerium für Demokratie und Transparenz! 😍

Website BMDT

Yeah! Die Große Koalition plant ein Ministerium für Demokratie und Transparenz! Es soll mehr Mitbestimmung ermöglichen und ausufernden Lobbyismus bekämpfen. Die Website ist schon online!

Zu schön, um wahr zu sein? Leider ja. Denn seit Jahren verweigern sich Union und SPD den Themen Mitbestimmung und Transparenz. Also hat DEMOKRATIE IN BEWEGUNG die Initiative ergriffen. Wir haben eine Ministerin gefunden, eine Website erstellt und Reformvorschläge erarbeitet. Ein Ministerium schlüsselfertig zum Einziehen.

Wir gehen fest davon aus, dass die zukünftige Bundesregierung das neue Ministerium übernimmt. Schließlich ist schon alles vorbereitet! 😉 Aber noch viel wichtiger ist es, dass wir es schaffen, ein Bewusstsein für Demokratie und Transparenz in der Bundesrepublik zu schaffen. Politik geht uns alle an, denn sie betrifft uns alle. Wir sollten sie nicht einer kleinen Gruppe Berufspolitiker*innen im Hinterzimmer überlassen. Demokratie und Transparenz müssen endlich ganz nach oben auf die politische Agenda.

DEMOKRATIE IN BEWEGUNG lebt diesen Gedanken. Unser Programm ist basisdemokratisch entstanden, hunderte Menschen konnten sich über das Internet beteiligen. Alle Parteimitglieder haben einen Ethik-Kodex unterschrieben. Wir nehmen keine Spenden von Unternehmen an. Und wir haben Quoten, um eine gerechte Repräsentation sicherzustellen. DiB ist die demokratischste Partei Deutschlands! Jetzt wird es Zeit, unsere Ideen in die Politik und in die breite Öffentlichkeit zu tragen.

Denn es reicht nicht, ein tolles Programm zu haben, wir müssen auch dafür einstehen. Dadurch, dass wir unsere Positionen in ein Programm schreiben, ist noch nichts gewonnen. Wir müssen den Finger in die Wunde legen. Wir müssen laut sein, gemeinsam mit einer immer größer werdenden progressiven (europäischen) Bewegung.

Wir alle können uns einbringen. Egal ob in der Kommunalpolitik, im Landesverband oder im Bund. Wir haben ein großartiges Programm! Lasst uns unsere Ideen in die Gesellschaft und die Parlamente tragen. Wenn nicht wir, wer dann?

Bekommst Du schon unseren Newsletter? Hier kannst Du dich anmelden.

Beachtenswerte Beiträge

  1. Ist es. Die SPD hat Lobbyregister und legislativen Fußabdruck im Wahlprogramm stehen. Schon länger. Ist halt nur leider immer das erste, was bei Koalitionsverhandlungen unter den Tisch fällt.

  2. Thomas says:

    Stelle mir gerade vor wie die Veröffentlichung bei Bayer Leverkusen in der Marketingabteilung landet :stuck_out_tongue:
    Oder im Willy-Brand-Haus :thinking:

    “Das ist ein Skandal! Da muss die Andrea Merkel was machen!”

Diskutiere mit auf marktplatz.bewegung.jetzt

4 weitere antworten

Teilnehmer