Bewegung braucht Beweger/innen!

Über das Sammeln der Unterstützer-Unterschriften.

Politik zu machen bedeutet für uns bei DEMOKRATIE IN BEWEGUNG, mit vielen Personen gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Damit wir gemeinsam viel bewegen. Allerdings bedeutet Politik zu machen oft auch viel Arbeit. Manchmal viel mehr, als man vorher gedacht hat.

Denn was es heißt eine Partei zu gründen, um dann als Newcomer bei der Bundestagswahl im September anzutreten, haben sich viele von uns im Vorhinein nicht wirklich vorstellen können. Natürlich gibt es neben inhaltlichen, strukturellen und rechtlichen Punkten auch jede Menge bürokratischer Vorgaben, mit denen wir uns beschäftigen.

Heute möchten wir Dir am Beispiel der Unterstützer-Unterschriften erklären, was das konkret bedeutet und ohne dem Ende vorgreifen zu wollen… WIR BRAUCHEN DICH!

Um als neu gegründete Partei in Deutschland zur Bundestagswahl zugelassen zu werden, muss DEMOKRATIE IN BEWEGUNG erst einmal eine gewisse Anzahl an Unterstützer-Unterschriften sammeln. Für ganz Deutschland sind das etwas weniger als 28.000. Diese Zahl berechnet sich anhand der Bevölkerungsdichte der jeweiligen Bundesländer. Sobald die geforderte Anzahl in einem Bundesland erreicht ist, erscheint DiB in diesem Bundesland auf dem Wahlzettel. Aber vorher müssen die gesammelten Unterschriften noch vom jeweiligen Wahlamt bestätigt werden. Konkret bedeutet das, dass zum Beispiel geschaut wird, ob der/die Unterzeichner/in richtige Angaben zur Person, Anschrift und Geburtsdatum gemacht hat. Die Unterschriften, die validiert bzw. beglaubigt wurden, sammeln wir dann und geben sie bei den jeweiligen Landeswahlämtern ab.

Wie Du siehst, haben wir bis zu diesem Zeitpunkt schon einen langen, aufwendigen und zeitintensiven Weg hinter uns.

Denn 28.000 Unterschriften sammeln bedeutet auch, 28.000 Menschen von unseren Ideen zu erzählen, den Zielen und Werten, und sie zu überzeugen, dass DEMOKRATIE IN BEWEGUNG auf dem Wahlzettel stehen soll. Bei vielen wecken wir auch Interesse und Gesprächsbedarf.

Diese Unterschriften können nicht digital geleistet werden, sondern nur handschriftlich. Daher standen viele von uns in den vergangenen sechs Wochen auf den Straßen ihrer Bundesländer, um bei Wind, Sonne und Regen die Unterstützer-Unterschriften zu sammeln. Oft haben wir sehr positives Feedback bekommen, für das was wir tun und was DiB sich vorgenommen hat. Nach solch einer Rückmeldung haben wir dann mit noch mehr Energie weiter gesammelt.

Mittlerweile haben wir die nötige Anzahl an Unterschriften in einigen Bundesländern schon erreicht. Das heißt, DiB ist für rund 50% der Wahlberechtigten im September wählbar. Nun haben wir noch knapp zwei Wochen Zeit, um die anderen 50% zu schaffen – eine Mammutaufgabe, aber durchaus möglich!

Deshalb brauchen wir Deine Unterstützung. Besonders in den Bundesländern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Schleswig-Holstein brauchen wir DICH! Falls du in einem dieser Ländern lebst, bitten wir Dich, das passende Formular für uns unterschreiben. Darüber hinaus freuen wir uns aber auch über deine Unterstützung beim Sammeln; bei Freund/innen, Familie, und auf der Straße –gemeinsam mit uns. Denn die Zeit rennt.

Falls du Interesse hast, kontaktiere uns hier.  Besonders an den kommenden zwei Wochenenden, am 7.-9. Juli und 14.-16. Juli, brauchen wir Dich.

Es liegt an uns, an Dir, am Wetter und ganz allgemein an den nächsten zwei Wochen, ob wir bei der kommenden Bundestagswahl für 60, 70, 80, 90 oder gar 100% der Wahlberechtigten Deutschlands wählbar sind.

Wir zählen auf Dich, denn Bewegung braucht Beweger/innen!

Nimm an der Diskussion zu diesem Beitrag teil: marktplatz.bewegung.jetzt